Beschäftigungspilot für Flüchtlinge

Im Jahr 2016 führen wir das Projekt „Beschäftigungspilot für Flüchtlinge

in der Stadt und dem Landkreis Neuwied durch.

Gefördert wird das Projekt durch den Europäischen Sozialfonds,

der Bundesagentur für Arbeit, der Stadt und dem Landkreis Neuwied.

Die BP unterstützen Flüchtlinge bei der Integration in den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt im Landkreis Neuwied.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Termine & Neuigkeiten aus der Spielgruppe

Neues aus der Spielegruppe

Am Freitag den 5 Dezember trafen sich wieder viele Eltern mit ihren Kindern bei der InForma zur Spielegruppe.

Unter dem Motto Backen für Weihnachten konnten die Kinder mit ihren Eltern tolle Plätzchen zaubern. Anschließend gab es noch Besuch vom lieben Nikolaus und brachte auch kleine Geschenke mit. Somit hatten alle ihren Spaß.

Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen und wir sehen und bei der nächsten Spielegruppe?

Fotos von der Spielgruppe 5.12.2014

KrabbelgruppeDer nächste Termine für das Treffen unserer Spielgruppe (ehemals Krabbelgruppe) stehen noch nicht festt:

neuer Termin folgt

immer von: 14.30 bis 16.00 Uhr

Ein­mal monat­lich haben hör­ge­schädigte Eltern die Möglich­keit, sich nachmittags in Ge­bärden­sprache mit anderen Eltern über Themen wie Ent­wicklungs­fort­schritte, Baby-bzw. Kinder­nahrung und weitere Themen aus­zu­tauschen. Weiterlesen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Unterstützte Beschäftigung

Seit Mitte September ist iNfORMA Zentrum für Hörgeschädigte gGmbH im Rahmen einer Bietergemeinschaft mit Caritas Betzdorf, Stiftung Bethesda und federführend dem Heinrichhaus Neuwied Anbieter im Bereich der unterstützten Beschäftigung. Die Seminarräume und das Büro sind in Koblenz am Bahnhofsplatz 7a.

Ziel ist es Menschen mit Einschränkungen eine Chance zu bieten auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Es wird nach Alternativen zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung gesucht. Nach einer ersten, maximal 8 Wochen andauernden Suchphase, sollen Praktikumsplätze in Betrieben gefunden werden. Dort kann mit intensiver Begleitung (1 Begleiter ist für max. 5 Teilnehmende da) eine Einarbeitung stattfinden. Einmal wöchentlich findet ein Stütztag in Koblenz statt. Ziel ist es innerhalb von max. 2 Jahren ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zu erlangen.

Empfehlen Sie diese Seite weiter: