Neue Gebärdensprachkurse

Sie möchten gerne die Deutsche Gebärdensprache lernen?
Wir bieten die passenden Kurse dazu an:

Anmeldung und weitere Infos

Heike Hawacker

Heike Hawacker
Verwaltungsangestellte
Telefon: 02631/  9171 – 10
Mail: hhawacker@informa.org

Es sind auch Gutscheine verfügbar!

gutschein_small

Weiterlesen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Nackenschweinchen

Nackenschweinchen aus der Näherei pro Stück 12,00 €

10% Mengenrabatt ab einer Bestellung von 10 Schweinchen.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Neuigkeiten aus Informa

Melanie Penner und Maria Fedorov haben ihre Ausbildungen erfolgreich beendet!

Gleich zwei Ausbildungsabschlüsse gab es letzte Woche bei Informa zu feiern.
Maria Fedorov ist die erste Gehörlose, die bei Informa gGmbH zum Peer-Councelor („Menschen mit Einschränkungen beraten andere Menschen mit gleichen Einschränkungen“) ausgebildet wurde. Die schriftlichen und praktischen Prüfungen meisterte Maria nach 2 Jahren Ausbildungszeit mit Bravur. Ein großes Lob geht auch an Alex Gras und Susanne Kürten, die die Ausbildung begleiteten und mit Herz und Engagement dabei waren.

Melanie Penner hat ihr duales Studium im Bereich Bildung und Erziehung abgeschlossen und ist nun staatlich anerkannte Sozialpädagogin B.A. Während ihres Studiums hat sie in Teilzeit bei Informa gGmbH gearbeitet und unsere Arbeit mit ihren jungen, innovativen Ideen wertvoll bereichert.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Melanie und liebe Maria!
Wir sind stolz, euch beide in unserem Team zu haben!

Fotos

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Wir suchen einen Sozialpädagogen/ eine Sozialpädagogin

Ab sofort suchen wir

einen Sozialpädagogen/ eine Sozialpädagogin

in Vollzeit oder 30Std.

Einsatzmöglichkeiten sind: Ambulante Hilfen, Maßnahme ÜSB (Übergang Schule-Beruf), allgemeine Beratung. Der Einsatz erfolgt vorwiegend im nördlichem Rheinland Pfalz. Daher ist ein Führerschein zwingend erforderlich.

Neben den fachlichen Qualifikationen erwarten wir die  Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, zeitliche Flexibilität, Einsatzbereitschaft und eine gute Anpassungsfähigkeit an Menschen mit Beeinträchtigungen. Eine Bereitschaft die Deutsche Gebärdensprache zu erlernen sollte vorhanden sein. Weiterlesen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Kreativtage bei Informa!

kreativ_07Melanie Penner und Jutta Krutsch haben letzte Woche zwei Tage voller Kreativität, Spaß und vielen Farben veranstaltet! Wir haben tolle Bilder gemacht und eigene Kalender gestaltet!

Kreatives Denken ist wichtig für Kinder, damit sie Selbstbewusstsein entwickeln und stolz auf sich sein können. Sie dürfen sich mit Farben und vielen Materialien austoben, lernen Vorstellungskraft und dürfen ganz individuelle Ideen verwirklichen.


 

 

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Oktoberfest bei informa

Tolles Oktoberfest gefeiert

Zu einem zünftigen Oktoberfest für Hörende und Gehörlose hatte Informa am 21. Oktober 2016 eingeladen.Sehr viele Interessierte waren der Einladung gefolgt und unsere Kantine war voller Menschen in bayrischer Tracht. Bei Fleischkäsebrötchen, Weißbier und Bayrischer Creme kamen alle schnell ins Gespräch und die Stimmung stieg schnell. Besonders viel Spaß hatten alle bei den lustigen Spielen und Wettbewerben. So traten immer drei Menschen beim „Bierkrugstemmen“ gegeneinander an und auch das Baumstamm-Nageln war ein Riesen-Gaudi. Bei den Frauen gewann Astrid Müller und bei den Männern Jörg Prangenberg. Bei der Wurst, deren Gewicht man schätzen sollte, lag Nicole Prangenberg am nächsten. Die Wurst wog 414 g und Nicoles Schätzung waren 430 g. So konnte Nicole unter unter großem Jubel die bayrische Salami als Preis entgegen nehmen. Auch das schönste Dindl und das urigste Männer-Outfit wurden prämiert. Heike Louis und Günter Krazeise wurden hier als Sieger gefeiert. Mit Musik, Polonaise, Schunkeln und Tanz endete das Fest spät in der Nacht.

 

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Neues aus der „Frischen Küche“

Indischer Flair bei Informa

hp_indisch_08Am 27. September 2016 hatte Informa wieder Gehörlose und Hörende zum indischen Kochen eingeladen. Unter der Leitung des gebürtigen Inders Les Coutinho wurden Dhal (rote Linsen), Keema Matter (Gehacktes mit Erbsen), Chappatis/ Puris (frittiertes Gebäck), Kohl-Möhren und duftender Reis mit Zimt, Nelken, Anis und Kardamon gekocht. Besonders die indischen Gewürze gaben den Gerichten die besondere Note. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und sicher werden viele die orientalischen Rezepte zu Hause einmal nachkochen!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Beschäftigungspilot für Flüchtlinge

Im Jahr 2016 führen wir das Projekt „Beschäftigungspilot für Flüchtlinge

in der Stadt und dem Landkreis Neuwied durch.

Gefördert wird das Projekt durch den Europäischen Sozialfonds,

der Bundesagentur für Arbeit, der Stadt und dem Landkreis Neuwied.

Die BP unterstützen Flüchtlinge bei der Integration in den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt im Landkreis Neuwied.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Termine & Neuigkeiten aus der Spielgruppe

Neues aus der Spielegruppe

Am Freitag den 5 Dezember trafen sich wieder viele Eltern mit ihren Kindern bei der InForma zur Spielegruppe.

Unter dem Motto Backen für Weihnachten konnten die Kinder mit ihren Eltern tolle Plätzchen zaubern. Anschließend gab es noch Besuch vom lieben Nikolaus und brachte auch kleine Geschenke mit. Somit hatten alle ihren Spaß.

Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen und wir sehen und bei der nächsten Spielegruppe?

Fotos von der Spielgruppe 5.12.2014

KrabbelgruppeDer nächste Termine für das Treffen unserer Spielgruppe (ehemals Krabbelgruppe) stehen noch nicht festt:

neuer Termin folgt

immer von: 14.30 bis 16.00 Uhr

Ein­mal monat­lich haben hör­ge­schädigte Eltern die Möglich­keit, sich nachmittags in Ge­bärden­sprache mit anderen Eltern über Themen wie Ent­wicklungs­fort­schritte, Baby-bzw. Kinder­nahrung und weitere Themen aus­zu­tauschen. Weiterlesen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Unterstützte Beschäftigung

Seit Mitte September ist iNfORMA Zentrum für Hörgeschädigte gGmbH im Rahmen einer Bietergemeinschaft mit Caritas Betzdorf, Stiftung Bethesda und federführend dem Heinrichhaus Neuwied Anbieter im Bereich der unterstützten Beschäftigung. Die Seminarräume und das Büro sind in Koblenz am Bahnhofsplatz 7a.

Ziel ist es Menschen mit Einschränkungen eine Chance zu bieten auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Es wird nach Alternativen zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung gesucht. Nach einer ersten, maximal 8 Wochen andauernden Suchphase, sollen Praktikumsplätze in Betrieben gefunden werden. Dort kann mit intensiver Begleitung (1 Begleiter ist für max. 5 Teilnehmende da) eine Einarbeitung stattfinden. Einmal wöchentlich findet ein Stütztag in Koblenz statt. Ziel ist es innerhalb von max. 2 Jahren ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zu erlangen.

Empfehlen Sie diese Seite weiter: