Oktoberfest bei informa

Tolles Oktoberfest gefeiert

Zu einem zünftigen Oktoberfest für Hörende und Gehörlose hatte Informa am 21. Oktober 2016 eingeladen.Sehr viele Interessierte waren der Einladung gefolgt und unsere Kantine war voller Menschen in bayrischer Tracht. Bei Fleischkäsebrötchen, Weißbier und Bayrischer Creme kamen alle schnell ins Gespräch und die Stimmung stieg schnell. Besonders viel Spaß hatten alle bei den lustigen Spielen und Wettbewerben. So traten immer drei Menschen beim „Bierkrugstemmen“ gegeneinander an und auch das Baumstamm-Nageln war ein Riesen-Gaudi. Bei den Frauen gewann Astrid Müller und bei den Männern Jörg Prangenberg. Bei der Wurst, deren Gewicht man schätzen sollte, lag Nicole Prangenberg am nächsten. Die Wurst wog 414 g und Nicoles Schätzung waren 430 g. So konnte Nicole unter unter großem Jubel die bayrische Salami als Preis entgegen nehmen. Auch das schönste Dindl und das urigste Männer-Outfit wurden prämiert. Heike Louis und Günter Krazeise wurden hier als Sieger gefeiert. Mit Musik, Polonaise, Schunkeln und Tanz endete das Fest spät in der Nacht.

 

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Grillwurst, Geselligkeit und Gebärdensprache

47bcc8e4d5711f570a9afaf869a6f321 Zum Grillen, Wandern, Spielen und Austausch hatte Informa gGmbH gehörlose und hörende Freunde und Klienten am Samstag, dem 23.April 2016 eingeladen. Die Sonne strahlte leider nicht an diesem Tag, dafür aber die zahlreichen Teilnehmer dieser Aktion, die sich vom launischen Aprilwetter keinesfalls beeinflussen ließen. Nach einem guten Kaffee um 11 Uhr teilte sich die Gruppe zunächst. Während ein Teil der Besucher in der Kantine blieb und sich in Gebärdensprache und Lautsprache austauschte, fuhren die anderen zum nahe gelegenen Schwanenteich in Neuwied-Oberbieber.  Weiterlesen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Teamwork „Informa“ – Informa entwickelt neue Ideen

Die Beratungs- und Verwaltungsmitarbeiter von Informa haben sich am 18. Juli 2014 die Zeit genommen und einen ganzen Teamtag dem Thema „Hörbeeinträchtigung“ gewidmet. Heraus kamen dabei bewegende Diskussionen gepaart mit einer Feedbackrunde, der Präsentation von Ergebnissen , sowie regem Austausch unter einander.

Bei der Gruppenarbeit wurden wir in hörende und hörbeeinträchtigen Gruppen aufgeteilt . Hier sollten sich die hörbeeinträchtigen und die hörenden Kollegen Gedanken machen über die gegenseitige Zusammenarbeit. Wie fühlen sich die hörenden Kollegen gegenüber den hörbeeinträchtigten Personen und auch umgekehrt?

Fazit des Tages: Für alle war dies ein anregender, positiver und auch nachhaltiger Tag, der mit einem gemeinsamem Grilleabend abgerundet wurde.

Die vielen neuen Ideen rund um das Thema „Hörbeeinträchtigung“ will das Informa-Team bald umsetzen. Hier auf unserer Homepage werden wir immer aktuell über Neuerungen und Veranstaltungspläne berichten!

Empfehlen Sie diese Seite weiter: