Selbsthilfegruppe für Hörbeeinträchtigte

Mit großer Begeisterung fand am 17. Mai zum zweiten Male die Selbsthilfegruppe „Zwei Welten“ bei Informa statt. Bei schönem Wetter fand die Veranstaltung draußen statt. Mit der Begrüßung von unseren Mitarbeiterin Maria Fedorov konnte die Veranstaltung beginnen.
Sie wurde von Herr Jens Arbeiter begleitet, der ein Vortrag über Selbsthilfegruppen hielt.
Unsere Dolmetscherin Elena Parfenov übersetzte in Gebärdensprache, anschließend hatten die Teilnehmer die Möglichkeit Fragen zu stellen, sich auszutauschen und Feedback abzugeben.

Die nächsten Termine sind nach den Sommerferien am 23.8 und 20.9. 2017 von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Jeder Hörbeeinträchtigte ist willkommen!!
Die Teilnahme ist kostenlos!

Anmeldung für: 23.8.2017 • Bitte bis: 22.8.2017
Anmeldung für: 20.9.2017 • Bitte bis: 19.9.2017

Bitte anmelden unter:
E-mail: mfedorov@informa.org • Mobil 0151 15 01 69 95

Fotos von früheren Veranstaltungen!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Gebärdencafe Juni

Die nächsten Termine für das Gebärdencafe 9. Juni 2017

Bitte unbedingt anmelden bei hhawacker@informa.org oder unter 02631/ 9171-10

Anmeldung
Anmeldung unter 02631- 91 71- 10
oder per Email an: hhawacker@informa.org
Der Unkostenbeitrag beträgt 4,00 €

 

——————————————————————————————–

Zum Gebärdencafe mit dem Thema „Karneval“ hatten wir am 3. Februar in unsere Kantine eingeladen. Nachdem wir die letzten Geburtstagskinder in Laut- und Gebärdensprache besungen hatten, wurde sich mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen gestärkt. Eine kleine Gebärdeneinheit zum Üben zeigte Begriffe wie Prinzenpaar, Karnevalsumzug, Konfetti oder Dreigestirn in Gebärdensprache.Bei lustigen Spielen, wie z. B. Schokoladen-Hetze, Paket-Tausch und Karnevalslieder in Laut- und Gebärdensprache kam eine super gute  Stimmung auf.

Wir freuen uns alle auf das nächste Gebärdencafe am 17. März, bei dem es um die Themen „Frühling und Ostern“ gehen wird. Lasst Euch überraschen!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Phantastisches Sommerfest am 6. Mai 2017 gefeiert

Zum traditionellen Sommerfest mit dem Thema „Fest der Kulturen „ hatte Informa am Samstag, dem 6. Mai 2017 eingeladen.

Dank des guten Wetters und des vielseitigen Programmangebots waren viele hörende und gehörlose Interessenten gekommen und erfreuten sich auch an den internationalen kullinarischen Köstlichkeiten. Zur guten Stimmung trug zunächst Trommler Pio aus Datzeroth mit seiner Gruppe bei und auch beim anschließenden Trommelworkshop gab es viel Andrang. Um 14 Uhr gab es einen weiteren Festhöhepunkt. Oberbürgermeister Nikolaus Roth taufte feierlich ein Boot, was die Schüler von Informa in vielen Arbeitsstunden gebaut hatten. Die finanziellen Mittel dafür stammten größtenteils aus einer Spende, die bei der Neueröffnung des Drogeriemarktes dm im letzten Sommer für dieses Jugendprojekt an Informa übergeben wurde. Damals hatte Bürgermeister Roth persönlich eine Stunde lange bei dm an einer Kasse gesessen und alle Einnahmen dieser Stunde, rund 1200,– € , wurden für das Bootsprojekt weiter gegeben. Das Ergebnis beeindruckte alle Besucher und nach dieser Taufe wird das Boot nun auch bald zu Wasser gelassen. Kinderschminken, Kettenbasteln, Filzangebote, Stockbrot mit den Pfadfindern, Feuerlöschen mit der Jugendfeuerwehr, Torwandschießen, eine Fotostation des Fördervereins für Hörgeschädigte, Betriebsführungen in Laut – und Gebärdensprache, ein internationaler Mini-Gebärdenkurs, Hüpfburg, Kletterberg und vieles mehr sorgten für eine kurzweilige Zeit bei Informa . Die Tombola mit über 400 hochwertigen, gespendeten Preisen war ein weiterer Höhepunkt des Festes und war schnell ausverkauft. Für alle Gäste und Mitarbeiter war es ein gelungenes Fest, was Vorfreude auf das Sommerfest 2018 macht, wenn Informa gGmbH, die aus dem 1975 gegründeten Förderverein für Hörgeschädigte heraus entstanden ist, sein 20-jähriges Jubiläum feiert!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Grillwurst, Geselligkeit und Gebärdensprache

47bcc8e4d5711f570a9afaf869a6f321 Zum Grillen, Wandern, Spielen und Austausch hatte Informa gGmbH gehörlose und hörende Freunde und Klienten am Samstag, dem 23.April 2016 eingeladen. Die Sonne strahlte leider nicht an diesem Tag, dafür aber die zahlreichen Teilnehmer dieser Aktion, die sich vom launischen Aprilwetter keinesfalls beeinflussen ließen. Nach einem guten Kaffee um 11 Uhr teilte sich die Gruppe zunächst. Während ein Teil der Besucher in der Kantine blieb und sich in Gebärdensprache und Lautsprache austauschte, fuhren die anderen zum nahe gelegenen Schwanenteich in Neuwied-Oberbieber.  Weiterlesen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Schnuppertag Gebärdensprache Februar 2016

Am Freitag, 19. Februar 2016, gab es in unseren Räumlichkeiten wieder ein Schnuppernachmittag in Gebärdensprache“. Der großen Anklang fand.

Die Rheinzeitung veröffentlichte ein Artikel über diesen Nachmittag. Mit einem Klick auf das Foto, öffnet sich einen pdf Datei.

artikel_rheinzeitung_web

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Gebärdencafe März

Gebärdencafe

Informa gGmbH 
lädt ein zum

Schnuppernachmittag
Gebärdensprache

Freitag, 18. März  2016
ab 16.00 Uhr

Interessierte mit guten oder wenigen Gebärdensprachkenntnisse treffen sich bei Kaffee und Kuchen zum Austausch und Klönen!

Es werden Mitarbeiterinnen von Informa gGmbH dabei sein und natürlich gibt es auch wieder eine kleine Vokabeleinheit zum Üben!

Bitte anmelden, damit ausreichend Plätze für uns reserviert werden !

Anmeldungen nehmen wir unter hhawacker@informa.org
oder telefonisch unter 02631/ 9171-10
gerne entgegen. Oder auch direkt im Cafè.

PDF-Datei zum herunterladen hier!

Bericht über unseren letzten Gebärdencafe im Februar.

http://www.nr-kurier.de/artikel/45711-schnuppernachmittag-fuer-gebaerdensprache

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Aktionstag Aktion Mensch am 07. Mai 2013

Der Förderverein für Hörgeschädigte e.V. richtete einen Informationstand in der Fußgängerzone in Neuwied aus. Unter dem Motto „Gemeinsame Wege“ informierten Vereinsmitglieder gemeinsam mit Mitarbeitern der Informa Zentrum für Hörgeschädigte gGmbH interessierte Passanten über Barrierefreiheit und Inklusion, insbesondere bei Hörbehinderung und über Kommunikation mit hörgeschädigten Menschen.

Hierfür wurden Minigebärdensprachkurse zum Kennlernen angeboten. Neben einfachen alltäglichen Begriffen, lernten so einige Neuwieder auch „Ich bin entscheidend“ gebärdensprachlich auszudrücken.

Insgesamt konnten wir feststellen, dass durch diese Aktion viele Menschen ein größeres Verständnis für die Welt der Hörgeschädigten bekamen.

Aktionstag-Web

Empfehlen Sie diese Seite weiter: