Hinweis

In unseren Anfängerkursen für Gebärdensprache sind noch wenige Plätze frei!

DGS I ab 02.03.2020
8 mal montags von 16.30 h – 18.00 h
NOCH 1 FREIER PLATZ

DGS I ab 04.03.2020
8 mal mittwochs von 16.30 h – 18.00 h
NOCH 3 PLÄTZE FREI

Vergabe der Plätze nach Eingang der Anfragen!
Mail: hhawacker@informa.org
Telefon: 02631/ 9171-10

Gebärdencafé am Valentinstag

Am 14. Februar hatte Informa zum Gebärdencafé eingeladen und rund 30 Gäste waren diesem Aufruf gefolgt. Natürlich gab es am Valentinstag neben Herzkuchen und Herzhefekranz auch andere ‚ herzige“ Überraschungen. Der Raum war stimmungsvoll geschmückt und eine Fotowand mit vielen Utensilien lud zum Fotografieren und Posieren ein. Spätestens beim Bingospiel kam eine ausgelassene , fröhliche Stimmung auf. Gewinner waren übrigens zeitgleich Mirjam und Johann.
Das nächste Gebärdencafé findet am Freitag, dem 27. März 2020 statt.

 

Ein Herzschweinchen zum Valentinstag

Sie suchen noch ein originelles Geschenk für Ihre Liebsten zum Valentinstag? Da haben wir eine „saugute“ Idee!
Wir haben zu diesem Anlass Nackenschweinchen mit Herzmotiven genäht!
Die herzigen Tiere kosten 15,– € und können bei Informa während der offiziellen Öffnungszeiten erworben werden.

Mo.-Do. 7 – 16 Uhr und Fr. 7 – 14 Uhr
oder
am 14. Februar bei unserem Gebärdencafe von 16 Uhr bis 17.30 Uhr in der Kantine „Ess-Tisch“
oder
in der Neuwieder Tourist-Information in der Marktstraße 59
Mo – Fr. 10 – 17 Uhr und samstags von 10.30 – 13 Uhr

Naturschutz im Fokus: Neue Inklusionsartikel in der TI

Breite Produktpalette der InForma gGmbH ausgestellt

Die städtische Tourist Information auf dem Luisenplatz ist zur Anlaufstelle für jene geworden, die Inklusionsartikel erwerben wollen. Der Start des Projekts mit Produkten aus der Werkstatt des HTZ war so erfolgreich, dass nun Produkte gezeigt und verkauft werden, die bei der  InForma gGmbH in Oberbieber gefertigt wurden.

Die Auswahl an Produkten ist enorm, rückt zudem den Naturschutz in den Mittelpunkt. So gibt es Vogelkästen, Insekten- und Spatzenhotels sowie Fledermausbretter. Die beiden InForma-Geschäftsführer Heike Louis und Klaus Gleichauf, die sich darüber freuen, ihre Erzeugnisse in der TI präsentieren zu können, erläutern: „Wir haben Ideen und Vorlagen des Naturschutzbunds aufgegriffen und umgesetzt.“ Doch neben den Produkten, die für eine lebhafte Fauna sorgen sollen, hat InForma zusätzlich Nützliches fürs Haus auf Lager. Dazu zählen etwa Türstopper in Mausoptik, mit Lavendel gefüllte kleine Stoffschweinchen, Nackenkissen und Frühstücksbrettchen aus Kirschholz. Das Besondere daran: Alles ist handgemacht – in der Holzwerkstatt und der Näherei der InForma.

Doch damit ist das Angebot an attraktiven Geschenkideen noch nicht erschöpft. Zwei unterschiedliche große hölzerne Präsentkistchen, die mit ausgefallenen regionalen Produkten wie Fruchtaufstrich und Rote-Beete-Ketchup individuell bestückt werden können, kommen noch hinzu. Louis betont: „Die Auswahl heimischer Erzeugnisse ist ebenfalls üppig. Zudem sind die Produkte auch einzeln erhältlich.“

Petra Neuendorf, die Leiterin des Amtes für Stadtmarketing, betont, dass die Verwaltung den vielen Einrichtungen, die sich in Neuwied das Thema Inklusion auf die Fahnen geschrieben haben, mit der Verkaufsaktion zu mehr Öffentlichkeit verhelfen will. Für Neuendorf eignen sich die handgefertigten Produkte jedenfalls bestens als „wertige, individuelle Geschenke“.

Oberbürgermeister Jan Einig freut sich darüber, dass mit der InForma-Produktpalette das Umweltbewusstsein erhöht werden kann und weist darauf hin, dass die Erzeugnisse noch bis Frühjahrsbeginn in der TI erhältlich sind.

Die Tourist-Information ist Montag-Freitag von 10 Uhr – 17 Uhr und samstags von 10.30 Uhr – 14 Uhr geöffnet.

Zum Foto: TI-Leiterin Vanessa Selent, InForma-Geschäftsführerin Heike Louis, Amtsleiterin Petra Neuendorf, InForma-Geschäftsführer Klaus Gleichauf und Oberbürgermeister Jan Einig (von links) freuen sich über das neue Angebot an Inklusionsartikeln, das die TI bereithält.