Nackenschweinchen

Nackenschweinchen aus der Näherei pro Stück 12,00 €

10% Mengenrabatt ab einer Bestellung von 10 Schweinchen.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Phantastisches Sommerfest am 6. Mai 2017 gefeiert

Zum traditionellen Sommerfest mit dem Thema „Fest der Kulturen „ hatte Informa am Samstag, dem 6. Mai 2017 eingeladen.

Dank des guten Wetters und des vielseitigen Programmangebots waren viele hörende und gehörlose Interessenten gekommen und erfreuten sich auch an den internationalen kullinarischen Köstlichkeiten. Zur guten Stimmung trug zunächst Trommler Pio aus Datzeroth mit seiner Gruppe bei und auch beim anschließenden Trommelworkshop gab es viel Andrang. Um 14 Uhr gab es einen weiteren Festhöhepunkt. Oberbürgermeister Nikolaus Roth taufte feierlich ein Boot, was die Schüler von Informa in vielen Arbeitsstunden gebaut hatten. Die finanziellen Mittel dafür stammten größtenteils aus einer Spende, die bei der Neueröffnung des Drogeriemarktes dm im letzten Sommer für dieses Jugendprojekt an Informa übergeben wurde. Damals hatte Bürgermeister Roth persönlich eine Stunde lange bei dm an einer Kasse gesessen und alle Einnahmen dieser Stunde, rund 1200,– € , wurden für das Bootsprojekt weiter gegeben. Das Ergebnis beeindruckte alle Besucher und nach dieser Taufe wird das Boot nun auch bald zu Wasser gelassen. Kinderschminken, Kettenbasteln, Filzangebote, Stockbrot mit den Pfadfindern, Feuerlöschen mit der Jugendfeuerwehr, Torwandschießen, eine Fotostation des Fördervereins für Hörgeschädigte, Betriebsführungen in Laut – und Gebärdensprache, ein internationaler Mini-Gebärdenkurs, Hüpfburg, Kletterberg und vieles mehr sorgten für eine kurzweilige Zeit bei Informa . Die Tombola mit über 400 hochwertigen, gespendeten Preisen war ein weiterer Höhepunkt des Festes und war schnell ausverkauft. Für alle Gäste und Mitarbeiter war es ein gelungenes Fest, was Vorfreude auf das Sommerfest 2018 macht, wenn Informa gGmbH, die aus dem 1975 gegründeten Förderverein für Hörgeschädigte heraus entstanden ist, sein 20-jähriges Jubiläum feiert!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Konversationsabend in Gebärdensprache

Wie versprochen, bieten wir nun „Konversationsabende“ in Gebärdensprache an.

Diese sind zum Üben und auch Weiterbilden gedacht, da viele ehemalige Gebärdenkurs-Teilnehmer wenig Gelegenheit haben, das Erlernte stetig anzuwenden und somit zu festigen.
Teilnehmer sollten die Kenntnisse von DGS III mitbringen, das bedeutet, Sie sollten folgendes gelernt haben und können: Fingeralphabet, grundlegende Vokabeln (Anrede und Begrüßung, W- Fragen), Rollenwechsel in der Erzählung, Lokative 040Sätze (Figur-Grund-Prinzip), Verneinungen, Personenbeschreibungen, Richtungsgebärden.

Teilnehmen können natürlich auch Menschen, die Ihre Gebärdenkompetenz nicht in Kursen, sondern z. B. in der Familie als Kind gehörloser Eltern o. ä. erworben haben.

Wir freuen uns über jeden Teilnehmer und bitte trauen Sie sich, einfach einmal daran teilzunehmen. Es soll eine offene Diskussionsrunde in Gebärdensprache werden, bei der man etwas lernt, sicherer in der Gebärdensprache wird und der Spaßfaktor ist natürlich auch sehr wichtig!

Wir hoffen, dass reichlich Teilnehmer das Angebot annehmen. Sollte sich nur eine Mini-Gruppe oder Einzelkämpfer einfinden, werden wir im neuen Jahr dieses Angebot nicht mehr machen können.
Pro Abend möchten wir  um 10,– € pro Person bitten, die bei Ankunft vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten sind. Quittungen liegen bereit.

Bitte achten Sie auf pünktliches Erscheinen. Um besser planen zu können (z. B. Anzahl der Stühle oder Kopien), wird um Anmeldung gebeten.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

DANKE

Spendenübergabe im SPD-Lädchen

spende_01Als Vertreterin für Informa gGmbH war Heike Hawacker heute zur Feierstunde mit Spendenübergabe ins SPD-Lädchen in der Neuwieder Marktstraße eingeladen. Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen des Lädchens hatten im Laufe des Jahres fleißig die gespendeten Kleidungsstücke, Spielsachen, Bücher und Kinderwagen verkauft und konnten nun die Erlöse an soziale Einrichtungen oder Vereine weitergeben. Neben Informa hatte man noch 10 andere Spendenempfänger eingeladen, so z. B. einen Vertreter des Kinderheims in Oberbieber oder die Organisatorin der Tschernobyl Kinderhilfe Heimbach-Weis. Die Ehrenamtlerinnen des Lädchens ernteten viel Lob und tosenden Beifall für ihre wertvolle Arbeit. Glücklich waren natürlich auch alle Spendenempfänger, deren Projekte von den Frauen vorher genau geprüft wurden. 

Ganz, ganz herzlichen Dank, liebe Lädchen-Frauen für Euer Engagement und die Spende an Informa gGmbH. Wir fühlen uns Euch sehr verbunden und auch wir unterstützen gerne Eure Arbeit!

Artikel in der Rheinzeitung

rhein-zeitung_artikel

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Kreativtage bei Informa!

kreativ_07Melanie Penner und Jutta Krutsch haben letzte Woche zwei Tage voller Kreativität, Spaß und vielen Farben veranstaltet! Wir haben tolle Bilder gemacht und eigene Kalender gestaltet!

Kreatives Denken ist wichtig für Kinder, damit sie Selbstbewusstsein entwickeln und stolz auf sich sein können. Sie dürfen sich mit Farben und vielen Materialien austoben, lernen Vorstellungskraft und dürfen ganz individuelle Ideen verwirklichen.


 

 

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Oktoberfest bei informa

Tolles Oktoberfest gefeiert

Zu einem zünftigen Oktoberfest für Hörende und Gehörlose hatte Informa am 21. Oktober 2016 eingeladen.Sehr viele Interessierte waren der Einladung gefolgt und unsere Kantine war voller Menschen in bayrischer Tracht. Bei Fleischkäsebrötchen, Weißbier und Bayrischer Creme kamen alle schnell ins Gespräch und die Stimmung stieg schnell. Besonders viel Spaß hatten alle bei den lustigen Spielen und Wettbewerben. So traten immer drei Menschen beim „Bierkrugstemmen“ gegeneinander an und auch das Baumstamm-Nageln war ein Riesen-Gaudi. Bei den Frauen gewann Astrid Müller und bei den Männern Jörg Prangenberg. Bei der Wurst, deren Gewicht man schätzen sollte, lag Nicole Prangenberg am nächsten. Die Wurst wog 414 g und Nicoles Schätzung waren 430 g. So konnte Nicole unter unter großem Jubel die bayrische Salami als Preis entgegen nehmen. Auch das schönste Dindl und das urigste Männer-Outfit wurden prämiert. Heike Louis und Günter Krazeise wurden hier als Sieger gefeiert. Mit Musik, Polonaise, Schunkeln und Tanz endete das Fest spät in der Nacht.

 

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Neues aus der „Frischen Küche“

Indischer Flair bei Informa

hp_indisch_08Am 27. September 2016 hatte Informa wieder Gehörlose und Hörende zum indischen Kochen eingeladen. Unter der Leitung des gebürtigen Inders Les Coutinho wurden Dhal (rote Linsen), Keema Matter (Gehacktes mit Erbsen), Chappatis/ Puris (frittiertes Gebäck), Kohl-Möhren und duftender Reis mit Zimt, Nelken, Anis und Kardamon gekocht. Besonders die indischen Gewürze gaben den Gerichten die besondere Note. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und sicher werden viele die orientalischen Rezepte zu Hause einmal nachkochen!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Schnuppertag Gebärdensprache Februar 2016

Am Freitag, 19. Februar 2016, gab es in unseren Räumlichkeiten wieder ein Schnuppernachmittag in Gebärdensprache“. Der großen Anklang fand.

Die Rheinzeitung veröffentlichte ein Artikel über diesen Nachmittag. Mit einem Klick auf das Foto, öffnet sich einen pdf Datei.

artikel_rheinzeitung_web

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Beschäftigungspilot für Flüchtlinge

Im Jahr 2016 führen wir das Projekt „Beschäftigungspilot für Flüchtlinge

in der Stadt und dem Landkreis Neuwied durch.

Gefördert wird das Projekt durch den Europäischen Sozialfonds,

der Bundesagentur für Arbeit, der Stadt und dem Landkreis Neuwied.

Die BP unterstützen Flüchtlinge bei der Integration in den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt im Landkreis Neuwied.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Gehörlose spenden für Nepal

Gehörlose spenden für Nepal

Mitarbeiter und Freunde von www.informa.org spenden für Erdbebenopfer in Nepal^.

nepal_02

Alina Rudolph ist Gründerin des Vereins „Mukta Nepal e.V.“ und engagiert sich seit sechs Jahren in Nepal. Der Verein setzt sich in erster Linie dafür ein, das die Kinder aus Kharipati/Subidanagar (ein Dorf zwischen Bhaktapur und Nargarkot) die Möglichkeit bekommen, die Schule zu besuchen.

Immer wieder fliegt sie auf eigene Kosten nach Nepal, um mit Geld- und Sachspenden von Freunden den Menschen in Kharipati zu helfen.

Das Dorf Kharipati, was Mukta Nepal e.V. aktiv unterstützt, ist zu großen Teilen zerstört. Seit dem Erdbeben sind 280 Menschen ohne ein Dach über dem Kopf. Trotz Kälte und Regen halten sich die Bewohner der übergebliebenen Häuser auf, da die vor einem weiteren Erbeben groß ist. Dabei kommen sie in selbstgebauten Zelten oder nur unter Decken, Planen und einfachen Müllsäcken unter.

Alle eingenommen Spenden kommen den Opfern des Erdbebens zugute. Mit

Ihrer Spende können mehr Dorfbewohner mit überlebenswichtigen Medikamenten und Nahrung versorgt werden. Gerade Trinkwasser ist knapp.

Die Mitarbeiter und Freunde von Informa, einer Integrationsfirma in Neuwied-Oberbieber haben dies zum Anlass genommen und ganz unbürokratisch eine Summe von € 458,20 gespendet. Hierbei ist sichergestellt, dass jeder Euro bei den Betroffenen ankommt. Auf Facebook kann man in der Gruppe „Mukta Nepal“ die Aktivitäten zeitnah verfolgen und auch spenden.

Der Text kann auch als pdf Datei heruntergeladen werden. Nepal.pdf

Empfehlen Sie diese Seite weiter: