In stiller Trauer gedenken wir Winfried Klauk – verstorben am 02.09.2020

Winfried Klauk hat den Weg der Arbeit für und mit Menschen mit Hörschädigung in Neuwied maßgeblich geformt. Als Lehrer an der Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige war er einer der Gründungsmitglieder des Fördervereins für Hörgeschädigte e.V.

Später war er Aufsichtsratsmitglied der Informa gGmbH, welche aus dem Förderverein für Hörgeschädigte e.V. hervorging und ein vielschichtiges Beratungs- und Betreuungsangebot anbietet und auch Arbeitsplätze für Menschen mit Hörschädigung schafft.

In einem beispiellosen Engagement hat er sich immer wieder für die Belange von Menschen mit Hörschädigung eingesetzt.

So ist er auch jetzt Grund dafür, dass viele Spenden auf dem Konto des Fördervereins für Hörgeschädigte e.V. eingehen.

Wir sagen „Danke“ für diesen beispiellosen Einsatz!

Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und allen, die um Ihn trauern

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Am 01.09.2020 eröffnete unser „Büro für Leichte Sprache“

Am 1. September hat die Informa gGmbH in Oberbieber das Büro für Leichte Sprache feierlich eröffnet. Das Büro übersetzt und schreibt ab sofort Texte in Leichte Sprache. Damit wird es Menschen mit Leseschwierigkeiten ermöglicht, schwere Texte zu verstehen.

                    Weiterlesen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Und wir suchen weitere Verstärkung…

Ab sofort suchen wir

Fachkraft für Verwaltung und Rechnungswesen

in Teilzeit

 

Voraussetzung:

  • Ausbildung in einem kaufmännischen Bereich
  • Grundkenntnisse Datev
  • Grundkenntnisse in einem Zeiterfassungsprogramm

Aufgaben:

  • Pflege des Zeiterfassungsprogramms
  • Verwaltung Büromaterial
  • Telefondienst
  • Organisation von Veranstaltungen
  • Führen der Barkasse
  • Schreiben von Rechnungen und nachhalten der OP-Liste
  • Kreditorenbuchhaltung
  • Und ähnliches

Ein Führerschein ist erwünscht. Neben den fachlichen Qualifikationen erwarten wir die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, zeitliche Flexibilität, Einsatzbereitschaft und hohe Empathie Fähigkeit. Die Bereitschaft die Deutsche Gebärdensprache zu erlernen sollte vorhanden sein.

Weiterlesen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Wir bieten ab sofort kein Catering mehr an

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Veränderungen in der Geschäftsführung

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Wir haben den Bedarf erkannt – wir nähen Kinderschutzmasken!

Wir fertigen nun auch Kinderschutzmasken in verschiedenen, attraktiven Stoffen und verschiedenen Größen an! Für eine Beratung können Sie uns gerne kontaktieren oder sich hier vor Ort beim Schutzmasken- Verkauf beraten lassen!
02631 9171-10. hhawacker@informa.org

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Bei uns können sie wieder Aufträge für die Wäscherei abgeben…

Annahme von Wäsche bei Informa auf dem Außengelände

Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen!

Ab Dienstag, 14.04.2020 können Sie wieder Wäsche zum waschen oder mangeln, sowie Näharbeiten bei uns abgeben!
WICHTIG:Die Näharbeiten müssen bereits abgesteckt sein!

Annahme: Montag – Donnerstag von 8 – 15 Uhr
Freitag von 8 – 13 Uhr

Annahme am Fenster neben dem Haupteingang!
Das Gebäude darf nicht betreten werden!
Am Fenster hängt eine Klingel. Unser Team steht gut geschützt bereit und wird Sie schnell am Fenster bedienen!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Ab sofort – wir produzieren Masken…

Bei uns bekommen Sie
Behelfs-Mund-Nasen-Schutz aus Stoff (BMNS)

Bitte vorbestellen unter: 02631 917110 oder
hhawacker@informa.org (bitte Telefonnummer angeben!)
pro Mundschutz 5,50€
Nur Abholung nach Terminverereinbarung auf dem Außengelände!

Die Verwendung des Behelfs-Mund-Nasen-Schutzes erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr!
Es wird darauf hingewiesen, dass auf jeden Fall die Hygiene-
Vorschriften des Robert-Koch-Instituts zu beachten sind.
Dieser Behelfs-Mund-Nasen-Schutz entspricht nicht dem genormten Mund-Nasen-Schutz, kann aber eine hilfreiche Alternative sein, wenn es im Handel zu Lieferengpässen kommt.
Nicht medizinisch zertifizierte Mundschutz-Masken aus Stoff bieten keinen Schutz vor Ansteckung, können aber die Verteilung von Tröpfchen in die Umgebung und auf Kontaktpersonen verhindern.
Den Behelfs-Mund-Nasen-Schutz komplett über Mund und Nase ziehen – nur so ist ein Schutz überhaupt möglich.
Empfehlung: nicht länger als 3 Stunden tragen – dann wechseln.
Waschen bei mindestens 60 Grad im Vollwaschgang, idealerweise jedoch bei 90 Grad.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Informationen zum Corona-Virus

Für alle die Informationen zum Corona Virus brauchen:

hier in leichter Sprache Link

hier in Gebärden Sprache Link

hier als Video Link

bleibt gesund!

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Die Mitgliederversammlung vom Förderverein für Hörgeschädigte e.V. wird abgesagt

Empfehlen Sie diese Seite weiter: